Die Verteidigungskräfte der Erde

US-Marines posieren vor der SS-Flagge

US-Marines posieren vor der SS-Flagge

 

Vor ein paar Tagen landete ich beim Surfen im Internet auf eine Website, terraner.de (terraner = Erdling), die mir half, mir ein umfassenderes Bild davon zu machen, was seit dem Zweiten Weltkrieg geschehen ist. Es begann mit der Frage, ob Adolf Hitler nach dem Krieg Selbstmord begangen hat. Für mich war das immer völlig unglaubwürdig. Adolf Hitlers Reden rufen in mir das gleiche Gefühl der Entschlossenheit hervor, das ich als Kind empfand, als ich nach dem Tod meiner Mutter auf dem Hof meines Pflegeheims stand. Ich schwor mir, dass keine Macht der Welt mich dazu bringen könnte, so zu kapitulieren, wie meine Eltern kapituliert hatten oder gezwungen worden waren, aufzugeben (ich habe darüber in meinem Text Zur Erinnerung an meine Mutter geschrieben.) Meiner Erfahrung nach sieht diese Unbedingtheit eine Niederlage nicht einmal als Option an.

Für Adolf Hitler war eine Niederlage keine Option. Ich glaube, er spürte die Bedrohung durch die satanische Macht, die die ganze Welt in Besitz genommen hatte, in seinen Knochen und in seinem Innersten. 19.4.1945 Hitler nimmt Stellung zu den bedingungslosen Kapitulationsforderungen: „Seit 1943 versuche ich ununterbrochen Frieden zu schließen, aber die Alliierten wollen es nicht, sie fordern von Anfang an bedingungslose Kapitulation. Mein persönliches Schicksal spielt natürlich keine Rolle, aber daß ich bedingungslose Kapitulation für das deutsche Volk nicht annehmen konnte, wird jedem vernünftigen Menschen einleuchten. Auch jetzt schweben noch Verhandlungen, an deren Erfolg ich aber nicht mehr glaube. Darum müssen wir diese Krise auf jeden Fall überstehen, damit entscheidende Waffen uns noch den Sieg bringen können.”

Hitlers Worte hallen in meinen Ohren nach: „Sie können uns unterdrücken, sie können uns meinetwegen töten, kapitulieren werden wir nicht.“ Es ist mir ein Rätsel, wie der Kampf nach totalen Zerstörung weitergehen konnte. Das ist genau das, was terraner.de geantwortet hat. Der Zweite Weltkrieg wurde als Hybridkrieg fortgesetzt. Wie wir wissen, hat es seit dem Zweiten Weltkrieg nie einen Friedensvertrag gegeben. Nach dem Krieg hat die 4. Armee des Deutschen Reiches, die Waffen-SS (Schutzstaffel), nie kapituliert. Sie kämpft immer noch um Verteidigung der Menschheit, und die Menschen sehen immer deutlicher den Kampf der Geister in der Welt, in dessen Folge die Strukturen, die die Gesellschaft tragen, zusammenbrechen.

Antarktika Neuschwabenland

Antarktika Neuschwabenland

Die U-Boot-Flotte des nationalsozialistischen Deutschlands war unübertroffen. Die deutschen Streitkräfte hatten einen Plan B für den Fall einer Niederlage entwickelt und einen Stützpunkt, eine uneinnehmbare Festung, in der Antarktis (Neuschwabenland) errichtet. Der letzte Ausweg bestand darin, die Verteidigung dorthin zu verlegen. Nach der Niederlage wurde der Krieg unsichtbar geführt; nicht mit traditionellen Waffen und Verhandlungen, sondern allein durch Verhinderung und Verwässerung der kriegerischen Bestrebungen der anderen Seite. Manche Menschen nennen diese Erdverteidigungskräfte als Q (Anon). Andere sprechen von einer Galaktischen Föderation oder einer Weltallianz. Dennoch ist die unsichtbare Armee eine Fortsetzung von Hitlers Streitkräften und führt einen Hybridkrieg zur Verteidigung des Planeten.

 

Die irreligiöse Spiritualität der „Nazis“

The irreligious spirituality of the “Nazis”
Adolf Hitler war seiner Zeit um Jahrzehnte voraus. Er war ein gläubiger Christ, aber er betrachtete das Christentum und seine Dogmen als eine jüdische Religion, die leicht manipulierbare Schafe, Gojim-Vieh, hervorbringt, die an weltliche Systeme und Autorität glauben, das heißt Systemgläubiger sind. Nie zuvor war dies so offensichtlich wie heute im Westen. Die westlichen Länder scheinen Schafshöfe zu sein, in dem die Bürger nicht mit ihr eigenes Gehirn denken und ihrem eigenen Urteilsvermögen nicht trauen; mit anderen Worten, sie begreifen nicht, was der gesunde Menschenverstand, die Intuition, ihnen sagt.

Gesetze, Regeln und Menschenrechtserklärung bestimmen unser Leben mehr als der gesunde Menschenverstand. Aber Menschenrechte sind nur unsere sekundären Rechte. Es sind Regeln, die von aufgeklärten Menschen als Grundlage für eine konstruktive Zusammenarbeit für diejenigen aufgestellt wurden, die nicht mit ihrem intuitiven Verstand in Kontakt sind. Unser primäres Recht und unsere Freiheit besteht darin, eine Beziehung zu unserem wahren Selbst aufzubauen, dem Geist unseres Herzens, der unser intuitiver Verstand ist. In der Praxis spielt es keine Rolle, auf wen wir in der Außenwelt (Gesellschaft) hören. Wenn wir nicht auf den intuitiven Geist unseres Herzens hören, dessen Essenz der gesunde Menschenverstand ist, sind wir weltliche Systemgläubige.

Die universellen Menschenrechte haben sich hauptsächlich auf den Schutz unserer säkularen Gesetze, Traditionen, Religionen und Bräuche konzentriert, unabhängig davon, wie schädlich sie für unser Zusammenleben im globalen Maßstab sind. Viele Menschen erkennen nicht, was das Wesentliche am Menschsein ist: dass wir trotz unserer irdischen Unterschiede alle den gleichen Ursprung und das gleiche Ziel haben. Das Wichtigste für unsere Interaktion und Zusammenarbeit ist, wie es jedem von uns gelingt, seine eigene innere Kraft zu aktivieren. Nicht Gesetze, Erklärungen, Reden, „positive Diskriminierung“, Beseitigung von Rassismus und Phobien usw.

Es ist recht amüsant zu beobachten, wie Leute die Zwangsimpfung mit dem „Nazi“-Deutschland zur Zeit der Korona vergleichen. Zugleich hat sie Gefühle der Fremdscham hervorgerufen. In Wirklichkeit wäre Adolf Hitler sicher der erste gewesen, der sich gegen die Giftinjektionen der Pharmariesen gewehrt hätte. Die völlige Verwirrung der Menschen spiegelt nur die Tatsache wider, dass sie ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben.

Nationalisten und „Neonazis“ glauben, dass Hitlers Hauptbotschaft darin besteht, dass alle Völker das Recht haben, ihre Religion, ihre Sitten und Gebräuche zu pflegen. Nichts anderes ist möglich, wenn Menschen ihr wahres Selbst schätzen und anderen die Freiheit geben, ihr wahres Selbst zu schätzen. Der weltliche Aspekt war jedoch nicht Hitlers Hauptbotschaft, sondern der geistige, der über Zeit und Ort hinausgeht.

Das Hakenkreuz am Anfang dieses Absatzes gibt einen Hinweis auf die Weltanschauung der Nationalsozialisten, auf die sich ihre Vorstellung von der Reinheit der arischen Rasse und ihre Suche nach dem Heiligen Gral stützte. Die arische Rasse bestand nicht nur aus Deutschen, sondern aus allen Menschen mit reinem Herzen. Unten ist meine Interpretation der Grafik:

Die nationalsozialistische Weltanschauung, der Zyklus des Lebens und der Schöpfung, ist in zwei Ebenen unterteilt: die immaterielle und die materielle Welt, die im obigen Diagramm durch die „Bewusstseinsebene“ (plane of consciousness, Sonne) und die „Substanzebene“ (plane of substance, Mond) dargestellt sind. Das erste ist das immaterielle Bewusstheit (erleuchtete Geist), dessen Elemente Luft und Feuer sind. Die zweite ist die sichtbare, materielle Welt auf der Erde, deren Elemente Erde und Wasser sind. Im Mittelpunkt dieses Lebenszyklus steht das allsehende Auge, das von den menschlichen Sinnen und Gefühlen sowie dem gesunden Menschenverstand unterstützt wird.

Der Zyklus des Lebens folgt dem Prinzip „wie oben, so unten“, d.h. die unsichtbare Welt, das (Ich-)Bewusstsein wird in unserem Handeln sichtbar. Das ist das Gesetz der Anziehung. Das Gesetz, unsere Gedanken und das Weltgeschehen verwirklichen sich in der Art und Weise, wie wir sie interpretieren. Negativität zieht Negativität an und Positives zieht Positives an, es sei denn, wir verwandeln unsere negativen Erfahrungen bewusst in Lektionen, die als konstruktive (positive) Elemente in unserem Leben dienen. Die Lektionen, die wir lernen, erweitern das Bewusstsein des Egos und führen zur Erleuchtung, d.h. zur Verbindung mit dem universellen Bewusstsein.

„Nazi“-Verbindung zu anderen Welten

Maria Orsich und Vril-Gesellschaft

Maria Orsich und Vril-Gesellschaft

 

1918 wurde in München die Thule-Gesellschaft gegründet, deren Hauptanliegen die Erforschung der deutschen Geschichte und die Förderung der deutschen Kunst war. Das Logo der Gesellschaft war das Hakenkreuz. Man sagt, dass Hitler nie Mitglied der Gesellschaft war. Die Gesellschaft löste sich 1925 auf, bevor Hitler 1933 zum Reichskanzler ernannt wurde. Im nationalsozialistischen Deutschland lebte der Geist der Thule-Gesellschaft jedoch weiter. Der Gruß zwischen den Mitgliedern „Heil und Sieg“ wurde in „Sieg Heil“ geändert, was wir als Hitlergruß kennen.

Die Tradition der Thule-Gesellschaft wurde im nationalsozialistischen Deutschland von der in den frühen 1900er Jahren in München gegründeten Alldeutschen Gesellschaft für Metaphysik (Vril-Gesellschaft) fortgesetzt. Eine ihrer Hauptfiguren war eine bekannte Hellseherin, Maria Orschitsch (Orsich). Vril kommt von dem lateinischen Wort virilis, männlich, kraftvoll. Die Vril-Gesellschaft war eine esoterische Gesellschaft, die obskure, „übernatürliche/übersinnliche“ Angelegenheiten untersuchte. Zweck der Gesellschaft war es, die Ursprünge der arischen Rasse zu erforschen, den Kontakt zu anderen Ariern zu suchen und Meditation und andere Techniken zu praktizieren, die darauf abzielen, die individuelle Kontrolle über die göttliche Lebenskraft Vril zu stärken.

Unter anderem verwendeten Helena Blavatsky (eines der Gründungsmitglieder der 1875 in New York gegründeten Theosophischen Gesellschaft) und andere okkulte Schriftsteller den Begriff „Vril“ als Synonym für geheime Naturkräfte. 1888 beschrieb Helena Blavatsky in ihrem Buch The Secret Doctrine, dass die Bewohner von Atlantis einst Vril-Energie (kosmische Urenergie) zum Bau kolossaler Bauwerke verwendet hatten.

Maria Orschitsch war 1919 von Kroatien nach München gezogen und schloss sich bald der deutschnationalen Bewegung an, die nach dem Ersten Weltkrieg aktiv war. Auf diese Weise kam sie in Kontakt mit der Thule-Gesellschaft. Sie hatte telepathische Fähigkeiten und stand in Kontakt mit einer außerirdischen Zivilisation und erhielt Anweisungen zum Bau fortschrittlicher Technologien. Laut Vril-Dokumenten wurden diese Botschaften telepathisch von Aldebaran, 65,1 Lichtjahre entfernt im Sternbild Stier, empfangen. Sie stand auch in Kontakt mit Nikola Tesla.

Geheimwaffen der „Nazis“

Aufzeichnungen der Hellseherinnen Maria Orsic und Sigrun, die sumerische und templerische Schriften enthalten.

Aufzeichnungen der Hellseherinnen Maria Orsic und Sigrun, die sumerische und templerische Schriften enthalten.

 

Mit Hilfe telepathisch übermittelter Informationen wurde die erste Flugscheibe, die so genannte Jenseitsflugmaschine (JFM), 1922 (vor Hitlers Herrschaft) in München gebaut. Auf der Website Terraner.de werden auch andere Technologien außerirdischer Zivilisationen erwähnt, wie die Laserwaffe (Kraftstrahlkanone), die vor mehr als 70 Jahren in Deutschland entwickelt wurde. Die USA haben die Waffe erst im Jahr 2017 eingeführt.

Adolf Hitler muss sehr überzeugt gewesen sein, dass diese außerirdische Technologie funktionieren würde. Die Vril-Gesellschaft war wahrscheinlich Teil der SS-Elitetruppe (Schutzstaffel), die ursprünglich als Leibwache Adolf Hitlers gegründet wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg dienten die Ergebnisse der Vril-Gesellschaft in der psychischen Forschung als Teil des Stargate-Projekts der USA.

Fortsetzung folgt …

 

Lesen Sie auch

Es ist Zeit, die Menschheit zu rehabilitieren IV – Wiederherstellung der Ehre der Menschheit
Hitler und das nationalsozialistische Deutschland
Nationalstaaten – Stärke der Europäischen Union
Zur Erinnerung an meine Mutter

Was passierte mit mir?
Aufwachen!
Es ist Zeit, dass Menschen für ihre Taten Verantwortung übernehmen
Ein ausgeglichenes Leben führen unter eigenen Bedingungen
Ein ausgeglichenes Leben führen unter natürlichen Bedingungen I

Wir haben keine Menschenrechte
Der neue Mensch: Homo Noeticus
Vorgeschmack auf das Bevorstehende
Eine-Welt-Religion (NWO)

Terraner.de: Ist eine Schutz-Staffel im Einsatz? (Deutsches Reich untertaucht?)
Terra-courier.de

Spiegel.de: US-Marines posieren vor SS-Flagge

Videos:

Adolf Hitler: The man who fought the world parasite

„The most precious possession you have in the world is your own people!
And for this people and for the sake of this people we will struggle and fight!
And never slacken
And never tire
And never lose courage
And never despair!“

„Der kostbarste Besitz auf dieser Welt ist das eigene Volk und für dieses Volk und um dieses Volk wollen wir ringen und wollen wir kämpfen
und niemals erlahmen
und niemals ermüden
und niemals verzagen
und niemals verzweifeln.“

 

MILITARY INSIDER: They Panicked When They Saw The Future

Jean Nolan: It’s Time To Accept The Truth – IT’S WAR!

𝐓𝐡𝐞 𝟐𝟎𝟐𝟐 𝐏𝐫𝐞𝐝𝐢𝐜𝐭𝐢𝐨𝐧𝐬 – “ 𝐄𝐱𝐩𝐞𝐜𝐭 𝐓𝐡𝐞 𝐔𝐧𝐞𝐱𝐩𝐞𝐜𝐭𝐞𝐝 𝐖𝐡𝐞𝐧 𝐢𝐭 𝐂𝐨𝐦𝐞𝐬 𝐭𝐨 𝟐𝟎𝟐𝟐“

 

5-4-3-2-1-Share
Glow in the Darkness